Cine K in der Kulturetage, Bahnhofstr. 11, Oldenburg
                 

Mo. 10.1.2011 um 20:00 Uhr

RollenWechsel präsentiert im neuen Jahr die beste Dokumentation der TEDDY Awards 2010.

La bocca del lupo
Regie: Pietro Marcello

Italien, 2010, 75 Min., OmdU


Inhalt:

Eine filmische Hommage an die abgeblätterte Schönheit des
heruntergekommenen Hafenviertels von Genua, dessen schummrige Seitenstraßen von Kleinkriminellen und Strichern bevölkert sind. In seiner berührenden Liebesgeschichte zwischen dem Kriminellen Enzo und der Transsexuellen Mary, die sich im Knast kennengelernt haben und jahrelang aufeinander warten müssen, verwischt Pietro Marcello die Grenzen zwischen
Dokumentar- und Spielfilm. "La bocca del lupo" ist ein filmischer Essay über Erinnerungen, für die es keine Abbildungen gibt, ein Film voller Trauer über Nichtgelebtes, dargebracht als Collage aus Archivmaterial, Amateuraufnahmen und Spielszenen. Dieses poetische Bildgedicht über Melancholie und die Gegenwart der Vergangenheit, das auf Isaac Juliens "Looking for Langston" ebenso verweist wie auf die Werke Pasolinis oder Genets, ist ein Film von einer spröden Schönheit, wie wir sie lange nicht auf Oldenburgs Kinoleinwänden erleben durften. "La bocca del lupo" erhielt den Preis der Filmkritik auf dem Filmfestival in Turin und wurde als bester Film ausgezeichnet. Auf der Berlinale 2010 gewann er den Caligari Film Prize und den Teddy als bester Dokumentarfilm. (angelehnt an den Text der LSF Hamburg)


Kritiken:

"Eines der Highlights des diesjährigen Programmes des Forums... La bocca del lupo ist eben alles: eine Liebesgeschichte, eine Reportage über die Außenseiter der italienischen Gesellschaft, eine Hommage an die frühere Schönheit."
Beatrice Behn, www.kino-zeit.de

„Ein Hohelied auf menschliche Nähe. Und ein melancholisches Requiem für eine untergegangene Welt.“

Silvia Hallensleben, Der Tagesspiegel

„Wir vergeben den Teddy an den besten Dokumentarfilm an Pietro Marcellos La bocca del lupo für die poetische Darstellung eines geografischen und persönlichen Universums und für das Aufbrechen konventioneller Macharten des Dokumentarfilms. Der Film ist eine wunderbare Meditation über die Liebe und eine Reise durch die Zeit.“
Jury der TEDDY Award Berlin 2010



Termin:

Montag, 10.1.11 um 20:00 Uhr



Link:

Kritik auf filmz.de

Seite des Filmverleihs Arsenal Films



Eintrittspreise und Reservierungen:

Eintritt (nur AK): 6 €.
4er-Karte (übertragbar) 20 €. Mit Cine-Karte: jeweils 2 € ermäßigt.
Bei Überlänge + 1 €.
Reservierung 0441-2489646 oder unter www.cine-k.de