RollenWechsel präsentiert im Dezember junges mexikanisches Kino und den jungen Rupert Everett in einer seiner Glanzrollen.

Samstag 5.12. bis Montag 7.12.2009
im Cine K der Kulturetage, Bahnhofstr.11

Burn the Bridges - Quemar las naves

Ein Film von Francisco Franco,
Mexiko 2007, 100 Min, span. OmdU






Sebastian und Helena leben mit ihrer kranken Mutter in einem verfallenden Haus. Helena verliert durch die Pflege ihrer Mutter völlig den Kontakt zur Außenwelt. Ihr jüngerer Bruder Sebastian nimmt sich dagegen mehr Freiheiten heraus. Insbesondere, als er sich Hals über Kopf in den neuen Mitschüler, den Draufgänger Juan, verliebt. Beide träumen davon wegzugehen und am Meer zu leben. Nach dem Tod der Mutter klammert sich Helena noch stärker an ihren Bruder. Als Juan nach einem Eklat aus der Stadt flüchtet, muss sich Sebastianentscheiden...
 

Anfangszeiten:

5.12.2009 um 20:30 Uhr
6.12.2009 um 17:00 Uhr
7.12.2009 um 20:00 Uhr


Link:

Website des Filmverleihs Pro-Fun











Dienstag 15.12.2009 um 20:00 Uhr
im BIS-Saal der Universität Oldenburg

Another country


Ein Film von Marek Kanievska,
USA 1984, 90 Min., dt. Synchronfassung





Der junge Adelige Guy Bennett ist Schüler an einem englischen Eliteinternat. Sein erklärtes Ziel ist es, im nächsten Jahr zu den so genannten Lords zu gehören, die in der strengen Hierarchie der Schule das höchste Ansehen genießen. Die Aufnahme in diesen elitären Kreis von Schülern kann der erste Schritt einer großen Karriere sein, zum Beispiel als Botschafter. Doch Guy gilt als Außenseiter. Die Situation spitzt sich zu, als Guy sich in seinen Mitschüler James Harcourt verliebt und mit ihm eine zarte Romanze beginnt. Homosexuelle Beziehungen gehören an der Schule zwar zum Alltag, aber es wird nicht darüber gesprochen und sie dürfen auf gar keinen Fall öffentlich werden. Als Guy eines Tages eine Nachricht durch einen jüngeren Schüler an James senden möchte, kommt es zum Eklat.
Die Darstellungskunst der Schauspieler Rupert Everett und Colin Firth macht den Film zu einem überzeugenden Erlebnis.


Der Eintritt ist kostenlos.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Schwulenreferat der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg statt.